02.01.2020 Annika Mayer

    Mentoring-Programm für Wissenschaftlerinnen in Leibniz-Einrichtungen

    Das Leibniz-Mentoring hat zum Ziel, hochqualifizierte promovierte Forscherinnen auf ihrem Weg in eine Führungsposition oder Professur zu fördern, um den Frauenanteil am wissenschaftlichen Führungspersonal zu steigern. Es soll die Wissenschaftlerinnen darin unterstützen, ihre Karriere zielgerichtet zu steuern, fachspezifische Netzwerke aufzubauen und Leitungsaufgaben selbstbewusst zu übernehmen.

    02.01.2020 Annika Mayer

    Die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) sucht
    zum nächstmöglichen Zeitpunkt

    einen wissenschaftlichen Mitarbeiter / eine wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d)

    Entgeltgruppe 14 TV-L, 100% der der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.  

    Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber koordiniert die strukturelle Weiterentwicklung der ARL zur „Academy for Spatial Research in the Leibniz Association“.

    19.12.2019

    ARL und FRU schreiben in Kooperation mit der HafenCity Universität Hamburg ab Frühjahr 2020 erneut ein Mentoring-Programm für junge Planerinnen und Wissenschaftlerinnen der Raum- und Umweltplanung aus.

    18.12.2019 Annika Mayer

    HINTERGRUND UND THEMA

    Wie können wir Räume gerecht planen, gestalten und nutzen? Als Handlungsmaxime räumlicher Planungen gilt es, eine dem Wohl der Allgemeinheit dienende sozialgerechte Bodennutzung zu gewährleisten sowie öffentliche und private Belange gegeneinander und untereinander gerecht abzuwägen. Wie kann dieser Anspruch eingelöst und in der Praxis realisiert werden?

    17.12.2019 Annika Mayer

    Die Mitglieder des ARL-Arbeitskreises „Postwachstumsökonomie“ haben für die Zeitschrift politische ökologie verschiedenen Beiträge erarbeitet, die sich mit Fragen rund um Postwachstum und Raumentwicklung auseinandersetzen.

    17.12.2019 Annika Mayer

    Was bedeuten Gemeinwohl und Gerechtigkeit im Raum, in der Planung, im Alltag? Wir sind auf der Suche nach einem ganz persönlichen Blick auf räumliche (Un)Gerechtigkeit und möchten uns von Impressionen, Illustrationen und Ideen, aber auch Kritik und Widersprüchen zu Gemeinwohl und räumlicher Gerechtigkeit überraschen lassen!

    17.12.2019 Annika Mayer

    Das geplante special issue der Zeitschrift „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ diskutiert die Einrichtung von Reallaboren als Teil stadtgeographischer und planungswissenschaftlicher Forschungsinfrastrukturen. Aufgrund der Neuheit des Reallabor-Konzepts sind damit noch viele offene Fragen und Probleme verbunden, die sich je nach konkretem (urbanen) Setting und Thema der Reallabore unter-scheiden.

    12.12.2019 Annika Mayer

    Der Förderkreis für Raum- und Umweltforschung e. V. (FRU) schreibt den FRU-Förderpreis für Raum- und Umweltforschung 2020 aus. Der Preis befasst sich dieses Mal mit dem Thema Gemeinwohl und Gerechtigkeit in der räumlichen Planung. Das Wettbewerbsthema lautet: Just Spaces? – Gemeinwohl und Gerechtigkeit in Planung und Entwicklung von Stadt und Region.

     

     

    04.12.2019 Annika Mayer

    Das Kolleg befasst sich mit der zukünftigen Entwicklung von kleinen Mittelstädten in Deutschland (20.000 - 50.000 Einw.) und zielt darauf ab, für konkrete Innovations- und Transformationsanliegen dieser Städte Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen, (planungs-/verwaltungs-)kulturellen Wandel herbeizuführen und durch neue Formen des Stadtmachens und Mitmachens Impulse zu setzen.

    Dazu werden drei mögliche Transformationsansätze genutzt:

    27.11.2019

    Seit seiner Inbetriebnahme am neuen Standort 1992 verzeichnet der Flughafen München konstant wachsende Passagierzahlen, zuletzt waren es rund 46,3 Millionen Passagiere im Jahr 2018. Seither stellt der Flughafen München einen bedeutsamen Verkehrsknotenpunkt auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene dar und ist mittlerweile der Arbeitsort für rund 38.000 Erwerbstätige. Damit gehen Herausforderungen einher, die die Raumentwicklung und -planung auf verschiedenen Maßstabsebenen betreffen und eine integrierte Betrachtung und Steuerung der Entwicklung des Flughafenstandorts erfordern.

    Seiten