Dr. Katharina Kapitza

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekte "Räumliche Transformationsprozesse der Energiewende – Planungsbezogene Analyse- und Gestaltungspotenziale der Geschlechterforschung"

Kontakt

Tel. +49 511 34842-47
Fax +49 511 34842-41
katharina.kapitza@arl-net.de

Wissenschaftliche Qualifikation

  • Dissertation (Dr. phil.) an der Leuphana Universität Lüneburg, Fakultät Nachhaltigkeit (2021)
  • Master of Science in Nachhaltigkeitswissenschaft an der Leuphana Universität Lüneburg (2017)
  • Bachelor of Science in Umweltwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg (2012)

Beruflicher Werdegang

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (Dresden), Forschungsbereich Transformative Kapazitäten (2021)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Caring for natures? Geschlechterperspektiven auf (Vor)Sorge im Umgang mit ‚Natur/en‘“ an der Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Nachhaltigkeitssteuerung, Arbeitsgruppe Umweltplanung (2017-2020)

Arbeitsschwerpunkte

  • Geschlechterperspektiven auf die Energiewende
  • Raum und Transformation
  • Geschlechterverhältnisse und Nachhaltigkeit
  • Soziale Ökologie
  • Urbane Natur/en und Neobiota

Publikationen

  • Kapitza, Katharina (2021): Projektionsfläche Neobiota. Antifeministische Denkfiguren in der Konstruktion ‚fremder‘ Natur/en. In: Sigl, Johanna; Kapitza, Katharina; Fischer, Karin (Hrsg.): Facetten des Antifeminismus. Angriffe und Eingriffe in Wissenschaft und Gesellschaft. Beiträge aus ‚10 Minuten – die den Unterschied machen‘. Hamburg: Martha Press, 63-78.
  • Kapitza, Katharina (2021): Zwischen ‚Laissez-faire‘ und Kontrollverlust. Geschlechterperspektiven auf Naturverständnisse in der ‚neuen Wildnis‘. In: Hofmeister, Sabine; Mölders, Tanja (Hrsg.): Für Natur sorgen? Dilemmata feministischer Positionierungen zwischen Sorge- und Herrschaftsverhältnissen. Opladen: Budrich, 159-189.
  • Kapitza, Katharina (2020): Neobiota, Neonazis und die Angst vor ‚Überfremdung‘. (Re)Produktionstheoretische Überlegungen zu Rechtsextremismus und Naturschutz. In: Mölders, Tanja; Thiem, Anja; Katz, Christine (Hrsg.): Nachhaltigkeit (re)produktiv denken. Pfade kritischer sozial-ökologischer Wissenschaft. Opladen: Budrich, 117-125.
  • Kapitza, Katharina; Hofmeister, Sabine (2020): ‘Wuchernde Stadt‘ und ‚gezähmte Wildnis‘: Sozial-ökologische Perspektiven auf die Inszenierung von ‚neuer Wildnis‘ im Natur-Park Schöneberger Südgelände. sub\urban – Zeitschrift für kritische Stadtforschung 8 (1/2), 35-54. https://doi.org/10.36900/suburban.v8i1/2.542
  • Hofmeister, Sabine; Mölders, Tanja; Deininger, Michaela; Kapitza, Katharina (2019): Für welche ‚Natur/en‘ sorgen wir? Kritisch feministische Perspektiven auf aktuelle Care-Debatten im sozial-ökologischen Kontext. GENDER 11(1), 125-139. https://doi.org/10.3224/gender.v11i1.09
  • Kapitza, Katharina; Zimmermann, Heike; Martín-López, Berta; von Wehrden, Henrik (2019): Research on the social perception of invasive species: A systematic review. NeoBiota 43, 47-68. https://doi.org/10.3897/neobiota.43.31619