Abschlusskonferenz des BSR INTERREG III B-Projektes "COMMIN"

Am 26. und 27.04. 2007 fand in Berlin die Abschlusskonferenz des von der ARL geleiteten BSR INTERREG III B – Projektes “COMMIN – Promoting Spatial Development by Creating COMmon MINdscapes“ statt. Die Veranstaltung trug den Titel "The integrative power of Common Mindscapes – From transnational visions to innovative projects in the Baltic Sea Region”.

Ziel des Projektes COMMIN ist es, ein gemeinsames Verständnis von räumlicher Entwicklung und räumlicher Planung in der Ostseeregion zu erlangen, transnationalen Erfahrungsaustausch zu fördern und Kommunikation effizienter zu gestalten. Die Projekt-Website wurde im Zuge der Abschlusskonferenz unter www.commin.org online gestellt und wird seitdem laufend aktualisiert. Sie beinhaltet die wesentlichen Ergebnisse von COMMIN wie u.a. detaillierte Informationen über die einzelnen Planungssysteme einschließlich Praxisbeispielen und die wichtigsten Planungsbegriffe der beteiligten 11 Staaten der Ostseeregion.

Europäische Dimension

COMMIN Europäische Dimension (Foto: ARL) Die Konferenz wurde von Herrn Dr. Dirk Ahner, Generaldirektor DG Regional Policy, und Frau Karin Roth, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, eröffnet.

Der erste Konferenztag beschäftigte sich mit den Inhalten und der Bedeutung des Projektes COMMIN im europäischen Zusammenhang. Zu den Vortragenden zählten Dr. Kai Böhme, ESPON Coordination Unit, Dr. Evelyn Gustedt, Sekretariat der ARL, sowie Prof. Dr. Peter Ache, Helsinki University of Technology.

Workshops

COMMIN-Workshops (Foto: ARL) Am zweiten Konferenztag wurde die Frage behandelt, wie das in COMMIN gewonnene Wissen in künftigen transnationalen Projekten anzuwenden sei. Hierzu arbeiteten die rund 90 Konferenzteilnehmer aus 15 Staaten in vier Workshopgruppen. Die Ergebnisse wurden im Anschluss allen Teilnehmern präsentiert und gemeinsam diskutiert.

Den Ausklang der Veranstaltung bildeten Vorträge zur Territorialen Agenda der EU durch Flemming Thornæs, Danish Ministry of Environment and Energy, sowie zu künftigen Entwicklungen im BSR INTERREG Programm durch Susanne Scherrer, Programmdirektorin des BSR INTERREG III B Joint Secretariat.

Ein ausführlicher Bericht zur Veranstaltung ist in den Nachrichten der ARL 2/2007 zu finden. Downloads von Präsentationen und gehaltenen Reden werden auf der Projekt-Website www.commin.org zur Verfügung gestellt.

Dennis Ehm