02.03.2021

    „Wenn möglich, bitte wenden!“ - Forschen und Planen für den Sustainability Turn

    Die Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung 2022 ist eine zweitägige Veranstaltung zu aktuellen Themen der Raumplanung und der raumbezogenen Forschung. Sie findet seit 2012 alle zwei Jahre in Dortmund statt und richtet sich an ein internationales und interdisziplinäres Publikum.

    18.02.2021

    Reminder: Call for Abstracts, deadline 31.3.2021

    Call for papers for a special issue on

    Regional management of growth: strategic and instrumental design in
    intermunicipal operational arrangements
      (PDF english >)

     

    Das hohe Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum in vielen europäischen Großstadtregionen hat die große Bedeutung regionaler, integrierter und kooperativer Flächen- und Entwicklungspolitiken erneut vor Augen geführt. Es besteht mittlerweile weitgehender Konsens dahingehend, dass eine adäquate Wohnungsversorgung der Bevölkerung sowie ein angemessenes Angebot an marktverfügbaren Wirtschaftsflächen nicht allein durch kommunale Planung zu leisten ist. Diese ist als alleiniger Akteur nicht in der Lage, die Steuerung für diese komplexen Anforderungen zu leisten.

    29.01.2021

    Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning

    Call for papers on a special issue on urban-rural partnerships (PDF english >)

    Luftaufnahme Neckartal © Jürgen Fälchle

     

    Die internationale Konferenz „Sustainable & Resilient Urban-Rural Partnerships - URP2020“, die am 26. und 27. November 2020 zentrale Fragen und Herausforderungen nachhaltiger und resilienter Stadt-Land-Partnerschaften thematisierte, konnte aufzeigen, dass z.B. Urbanisierung, Regionalisierung von Nahrungs- und Stoffkreisläufen oder Digitalisierung es für eine nachhaltige Entwicklung dringend erfordern, die funktionalen Stadt-Land-Beziehungen zu überdenken und neu zu justieren.

    26.01.2021 hb redaktion

    Liebe Damen und Herren,

    wir freuen uns, dieses Jahr mit einem spannenden Call for Papers für die nächste Ausgabe von Borders in Perspective zu beginnen, die von Kirsten Mangels und Daniela Briegel (TU Kaiserslautern) herausgegeben wird. Das Thema dieser Ausgabe ist "Strategien und Konzepte grenzüberschreitender Raumentwicklung und Raumplanung".

    14.01.2021 hb redaktion

    Im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) wird derzeit das Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) "Zeitliche Optimierungsmöglichkeiten der Aufstellung/Teilfortschreibung von Regionalplänen" von HHP.raumentwicklung GbR und Jacoby Raum- und Umweltplanung (JRU) durchgeführt.

    19.12.2020 hb redaktion

    Im Zeichen der Pandemie –
    Raumentwicklung zwischen Unsicherheit und Resilienz

    01./02. Juli 2021 (Online-Kongress)

     

    HINTERGRUND UND THEMA
    Mit Blick auf die aktuellen und künftigen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie müssen zahlreiche Aspekte der Raumentwicklung neu betrachtet werden: Soziale und sozialräumliche Ungleichheiten verschärfen sich, Gesundheitsschutz wird politisch sehr hoch gewichtet, andere Belange treten in den Hintergrund. Homeoffice und Telearbeit werden für bestimmte Berufsfelder flächendeckend zur neuen Realität und das Mobilitätsverhalten hat sich verändert. Zugleich bleiben die ökologischen Herausforderungen weiter zentral und es treten verschärft gesellschaftliche und wirtschaftliche Konflikte auf, die es in ihren räumlichen Auswirkungen zu verstehen gilt.

    06.11.2020 hb redaktion

    Die COST-Action Land4Flood hat einen neuen Call for Short Term Scientific Missions (STSM) veröffentlicht. In der aktuellen Förderperiode sollen vor allem STSM unterstützt werden, die sich mit dem komplexen Thema des Wissenstransfers bzgl. neuer Ansätze des Überflutungsmanagements befassen, und private Stakeholder (Landbesitzer) adressieren. Wie kann der Schritt vom Wissen in die Anwendung gelingen?

    18.12.2019 Annika Mayer

    HINTERGRUND UND THEMA

    Wie können wir Räume gerecht planen, gestalten und nutzen? Als Handlungsmaxime räumlicher Planungen gilt es, eine dem Wohl der Allgemeinheit dienende sozialgerechte Bodennutzung zu gewährleisten sowie öffentliche und private Belange gegeneinander und untereinander gerecht abzuwägen. Wie kann dieser Anspruch eingelöst und in der Praxis realisiert werden?

    17.12.2019 Annika Mayer

    Das geplante special issue der Zeitschrift „Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning“ diskutiert die Einrichtung von Reallaboren als Teil stadtgeographischer und planungswissenschaftlicher Forschungsinfrastrukturen. Aufgrund der Neuheit des Reallabor-Konzepts sind damit noch viele offene Fragen und Probleme verbunden, die sich je nach konkretem (urbanen) Setting und Thema der Reallabore unter-scheiden.

    25.09.2019

    Das System der räumlichen Planung in Deutschland umfasst ein Spektrum an formellen und informellen Instrumenten, um Fragen nach dem Schutz und der nachhaltigen Nutzung von Natur und Landschaft in Entscheidungsprozessen zu berücksichtigen. Nichtsdestotrotz ist es der räumlichen Planung bisher erst ansatzweise gelungen, negative Entwicklungstrends zu vermindern und naturschutzfachliche Ziele umfassend zu erreichen.

    Seiten