Direkt zum Inhalt

Natur im Zentrum – Stadtgrün und die Bedeutung von Natur in Stadtzentren

© bbs

Der City-Diskurs ZUKUNFTinnenSTADT geht in die zweite Runde! Am 8. Juli von 18:00 bis 20:00 Uhr findet ein Austausch zum Thema über Zoom statt und Interessierte sind wie immer herzlich eingeladen mitzumachen.

Das bbs – Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e. V. eröffnet die Diskussion über Natur in Stadtzentren mit seinen Gästen Lisa Kreft (VCD) und Dr. Martin Sondermann (ARL). Dabei wird es um die Bedeutung von Stadtgrün sowie weiterer Elemente für eine lebenswerte Atmosphäre für Innenstädte gehen. Wie immer steht der Blick auf Hannover im Mittelpunkt.

Gemeinsam mit den Gästen soll über folgende Fragen gesprochen werden:

Call for applications: International capacity building seminar on open space planning for young professionals

date: 22th – 25th July 2021 
venue: Parkhotel Brunauer in Salzburg (AT) 

As part of the activities of the "AlpPlan" alpine spatial planning network, the Interreg Alpine Space project "OpenSpaceAlps" is organising a capacity building seminar on open space planning. The seminar will bring together young professionals from different alpine countries and regions. In the capacity building seminar we aim to improve the competences of spatial and sectoral planning practitioners and advanced students. The seminar deals with specific skills and tools that help planners to identify relevant open spaces, analyse their functions and provide for legal safeguarding.

German Sustainability Science Summit 2021

The German Sustainability Science Summit 2021 that will take place as an interactive virtual online event on 8 & 9 July 2021. The summit continues the bi-annual series of the German Future Earth Summits organised by the German Committee Future Earth (Deutsches Komitee für Nachhaltigkeitsforschung, DKN). The summit will provide a platform for exchange on the latest scientific findings in the field of sustainability research. It will cover a range of topics from normativity, epistemology and attainability of sustainable development over extreme events, resilience, social cohesion and well-being to climate change, biodiversity, diet and health.

Call for Contributions Für den Sammelband „Post-Covid19 in ländlichen Räumen“ (Arbeitstitel)

Veröffentlicht als Band Nr. 8 in der Reihe „Ländliche Räume. Beiträge zur lokalen und regionalen Entwicklung / Rural areas: Issues of local and regional development /“ des LIT-Verlags

Herausgegeben von: Prof. a.D. Dr. Ulrike Grabski-Kieron, Prof. Dr. Ingo Mose, PD Dr. Anja
Reichert-Schick, Dr. Annett Steinführer, Gastherausgeberin: Dr. Lena Greinke

Die Chancen und Herausforderungen der COVID19-Pandemie werden auch in den Raum-, Planungs- und Sozialwissenschaften vielschichtig diskutiert. Der Fokus vorliegender Untersuchungen liegt bislang zumeist auf städtisch geprägten Regionen, in denen die Auswirkungen

Localising Transport: towards the 15-minute city or the one-hour metropolis?

Alfred Herrhausen Gesellschaft and LSE Cities invite you to join the next Urban Age Debate Localising Transport: Towards the 15-minute city or the one-hour metropolis? on Thursday, 20 May 2021.

Supported by SAP SE and Knowledge Partner Teralytics, this Urban Age Debate brings together prominent leaders in the mobility and economics sector who have made profound impacts on the shape of cities, to discuss the future of urban transportation and accessibility over the next decade. Watch our trailer.

Localising Transport: Towards the 15-minute city or the one-hour metropolis?
Thursday, 20 May 2021 | 2.00 - 3.00 p.m. CET

Gleichwertigkeit in Stadt und Land – eine Illusion?

04. - 05. Juni 2021 als Online-Veranstaltung der digitalen Evangelischen Akademie Tutzing in Kooperation mit der Deutschen Vernetzungsstelle für ländliche Räume (dvs)

Stadtliebe und Landlust – wie beide sicher erfüllen können

Ob Sehnsuchtsort als Urlaubsidylle oder Lebens- wie Arbeitsraum: Mit ländlichen Räumen sind verschiedene Erwartungen verbunden. In der Öffentlichkeit entsteht dabei häufig der Eindruck, dass das Land hinter den Städten hinterherhinkt, beispielsweise beim Thema schnelle Internetanschlüsse. Gleichzeitig werden in Städten aber wesentliche Bereiche der Daseinsvorsorge, wie bezahlbarer Wohnraum, immer drängender. Gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen sicherzustellen, ist als Auftrag im Grundgesetz verankert – eine Aufgabe des Staates, die allerdings ohne die Gesellschaft nicht zu bewältigen ist.

Postwachstum in der Stadt- und Raumplanung: Möglichkeiten, Grenzen, Initiativen

Sitzungstermin: Mittwoch, 06.10.2021, 14h30

GeoWoche 2021 - Call for Contributions

Abstract: Postwachstumsperspektiven gewinnen angesichts der zunehmenden Destabilisierung
ökologischer Systeme – insbesondere des Klimas – durch menschliche Aktivität an Bedeutung. Als
Reaktion auf die zunehmende Evidenz, dass markt- und wachstumsfokussierte Maßnahmen nicht
ausreichen um die aktuellen sozio-ökologischen Krisen zu adressieren, fordert Postwachstum eine
tiefgreifende Umstrukturierung wirtschaftlicher, politischer und sozialer Institutionen um ökologische
und soziale Ziele zu priorisieren. Eines der Kernanliegen von Postwachstum ist es dabei

A Modern Guide to National Urban Policies in Europe

Edited by Karsten Zimmermann and Valeria Fedeli

Written in a clear and concise style, this Modern Guide provide a timely overview and comparison of urban challenges and national urban policies in 13 European countries, addressing key issues such as housing, urban regeneration and climate change. A team of international contributors explore the gap between the rise of international urban agendas and variegated national urban policies, examining whether a more bespoke approach is better than the traditional ‘one size fits all’.
 
"A Modern Guide to National Urban Policies in Europe" published Open Access on 13 Apr 2021 by Edward Elgar Publishing.

25. Mai 2021: Münsteraner Gespräche zum Umwelt- und Planungsrecht

Am Dienstag, den 25. Mai 2021 von 17:00–19:30 Uhr, veranstalten das Institut für Umwelt- und Planungsrecht und das Zentralinstitut für Raumplanung, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, unter der Leitung von Prof. Dr. Sabine Schlacke und Prof. Dr. Susan Grotefels, die Münsteraner Gespräche zum Umwelt- und Planungsrecht zum Thema: „Windenergieausbau an Land – Sind die Klimaziele noch erreichbar?“.

Die kostenlose Veranstaltung findet in digitaler Form via ZOOM statt. Einzelheiten können Sie dem beigefügten Programm entnehmen. Zur Anmeldung richten Sie bitte bis zum 18. Mai 2021 eine kurze E-Mail an