Direkt zum Inhalt

Out now: RuR Special Issue on Innovative Land Policies in Europe

Cover der Zeitschrift mit dem Namen in blauer und roter Schrift, unterlegt mit einem Kartenausschnitt von Europa.

The ARL international working group „German Land Policy Revisited – Reflections and Lessons from Abroad” (short: LAND POLICIES IN EUROPE) has published a special issue in “Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning” (RuR) which inspirits the necessary debate in Germany with references to other European countries. 

International renowned experts on the area of land policy and spatial planning focus on the pressing issues (not only) on German land policy. 

All articles are Open Access available.

RuR Vol. 81 No. 6 (2023) 

RuR-CfP for a Special Issue on Accountable Strategic Planning at Local and Regional Scales in the Age of Decarbonization

Cover der Zeitschrift mit dem Namen in blauer und roter Schrift, unterlegt mit einem Kartenausschnitt von Europa.

The global challenge of climate change can only be effectively addressed at the regional and local scale if a large number of regional and municipal systems in highly diverse contexts aim towards decarbonisation. Strategic planning – as a flexible planning tool for developing holistic and long-term development strategies in a cooperative and communicative way – is a popular form of shaping urban and regional futures in the age of decarbonisation.

The Special Issue “Accountable Strategic Planning at Local and Regional Scales in the Age of Decarbonisation” focusses on strategic planning for decarbonisation at regional and local scales in a variety of international settings. It aims to contribute to conceptualizing, examining and critically reflecting upon accountability in local and regional strategic decarbonization planning (tools and processes), involved actors, context conditions and results. It seeks to explore accountability gaps as well as approaches and measures that reconcile flexibility and accountability in tackling a global challenge at regional and local scales.

ARL-Mitarbeiter Sebastian Krätzig im WDR 5-Podcast „Politikum“ zum Thema „Wer oder was ist Deutschland?“

Fünf Menschen vor grünem Hintergrund mit Schrift: Politikum: Wer oder was ist Deutschland

„Wer oder was ist Deutschland?“ fragt Max von Malotki vom WDR 5-Podcast „Politikum“.  

„Unser Land ist ländlich und findet das auch gut so“, sagt Dr. Sebastian Krätzig, Leiter des wissenschaftlichen Referats „Räumliche Planung und Politik“ in der ARL. Anders als andere Länder, die das Ländliche belächeln, fördert und respektiert Deutschland das Landleben. Beispielweise durch spezielle Maßnahmen gegen die Landflucht.  

Dies und weitere spannende Einblicke zum Thema „Deutschland“ bietet die Politikum-Sendung vom 2.1.2024.

Die Folge in der ARD Audiothek 

Politikum: wer oder was ist Deutschland, Folge: „Deutschland dezentral & Bayern für alle“, ausgestrahlt am 2.1.2024, 21:36 Min. Länge. Verfügbar bis 1.1.2025. 

Besuch aus Vietnam – Beratung zu deutschem Planungsrecht

GIZ-Studienreise nach Berlin mit fachlicher Beteiligung und Unterstützung der ARL
Gruppenfoto: die vietnamesischen Regierungsdelegation im Austausch mit Expertinnen und Experten aus Deutschland
Gruppenfoto: die vietnamesischen Regierungsdelegation im Austausch mit Expertinnen und Experten aus Deutschland

Vom 16. bis zum 20. Oktober 2023 fand in Berlin die Studienreise einer vietnamesischen Regierungsdelegation statt. 

Ziel der Reise war es, das deutsche Planungsrecht, insbesondere das Städtebaurecht, im Detail kennenzulernen, um Anregungen und Erfahrungen für den Gesetzgebungsprozess für zwei neue Planungsgesetze in Vietnam zu sammeln. Konkret geht es dabei um ein neues Gesetz zur Städtischen und Ländlichen Planung (Law on Urban and Rural Planning) sowie ein neues Gesetz zur Stadtentwicklung (Law on Urban Management & Development).

Zudem sollten auch Anregungen und Erfahrungen für ein neues Gesetz über die Wasser- und Abwasserversorgung aufgegriffen werden.

Zwischenbilanz des Bündnisses Bodenwende zur Halbzeit der Legislaturperiode

Enttäuschende Zwischenbilanz 

Das Bündnis Bodenwende, ein überparteilicher und interdisziplinärer Zusammenschluss von Akademien, Kammern, Verbänden und Stiftungen, hatte im Vorfeld der Bundestagswahl 2021 Bodenpolitische Wahlprüfsteine erarbeitet und die Antworten der Parteien veröffentlicht. 

Zur Halbzeit der Legislaturperiode legt das Bündnis jetzt ein Zwischenfazit vor.

Zur Pressemitteilung (PDF) 
Zum Zwischenfazit (PDF) 

Raumordnung 2050? Herausforderungen und Perspektiven zukünftiger Demographie-, Siedlungs- und Freiraumentwicklung

Herbsttagung 2023 der Landesarbeitsgemeinschaft Berlin/ Brandenburg/ Mecklenburg-Vorpommern der ARL in Potsdam

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der LAG Berlin/ Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern fand die diesjährige Herbsttagung am 19. und 20. Oktober 2023 zum Thema „Raumordnung 2050“ in Potsdam statt. Die zweitägige Veranstaltung bot Expert:innen aus Wissenschaft und Planungspraxis die Gelegenheit, sich intensiv mit gegenwärtigen und zukünftigen raumplanerischen Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven in den Themenbereichen Siedlungsentwicklung, Demographie und Freiraum auszutauschen. Gastgeberin war das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung in Potsdam.

Call for Papers "Spatial Planning and Spatial Research from 1975 to the Present"

International Conference in Rome, 10 to 11 October 2024

The International Conference on "European Space between Consolidation and New Challenges.Spatial Planning and Spatial Research from 1975 to the Present" hosted by ARL - Academy for Territorial Development in the Leibniz Association and University of Rome Tor Vergata will take place in Rome from 10 to 11 October 2024.

Call for Papers

Human societies are influenced by space, but they also shape it. The correspondingly diverse relationships provide a fascinating research perspective that allows the respective social conditions to be more precisely determined through spatial analysis. As the German historian Karl Schlögel put it a few years ago: through spatial analyses we recognise societal problems particularly well – in space we read time. The space we want to refer to at the conference is Europe, in its enormous diversity – from the 1970s to today. We are interested in which readings of space (spatial analyses) have led to which political actions during this time and whether the particularly important scientific disciplines of spatial research and spatial planning have been able to exert the influence they claim, or not.

Reaktivierung von Schienenstrecken, Innenstadtentwicklung und ländlicher Raum – so war Leibniz im Landtag 2023

„Wissenschaft und Politik im Dialog“ – so lautet eine der Maxime der Leibniz-Gemeinschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Austausch zwischen Wissenschaft und Politik zu fördern. In Niedersachsen gibt es insgesamt fünf Leibniz-Institute, die mehr als 400 Forschende beschäftigen. „Leibniz im Landtag“ ist das jährlich stattfindende Dialogformat, welches die Institute in den Niedersächsischen Landtag bringt.

Auf Einladung von Landtagspräsidentin Hanna Naber fand der Austausch am 12. und 13. Dezember 2023 im Niedersächsischen Landtag statt. An diesen Tagen boten die niedersächsischen Leibniz-Institute den Mitgliedern des Landtags bereits zum sechsten Mal die Möglichkeit, Einzelgespräche mit Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft zu führen. Die Abgeordneten konnten aus den vielfältigen Gesprächsangeboten der niedersächsischen Leibniz-Forschenden auswählen und individuelle Termine vereinbaren. So bekamen sie die Möglichkeit, sich aus erster Hand über Entwicklungen und gesellschaftlich relevante Themen in der Wissenschaft zu informieren. Die Themen der Gesprächsangebote spiegeln die breit gefächerten Forschungsschwerpunkte der Leibniz-Institute in ganz Niedersachsen wider. Sie umfassten Bereiche wie Demokratiebildung und Digitalisierung, die Energiewende, Kolonialismus, Open Science und vieles mehr.

Planetary Justice and Societal Responsibility in International Sustainability Sciences and Scientific Cooperation

March 13-14, 2024 | Virtual

About the Conference

Sustainable solutions to global challenges require international cooperation between scientific and civil society actors from very different contexts. Against the background of global responsibility with regard to sustainability, this concerns in particular the cooperation between actors from the Global North and South. Due to different cultural or socio-economic circumstances and a larger set of ethical considerations relevant in an international sustainability context, it is necessary to jointly reflect on the question of research in societal responsibility with international partners.

RuR-Special Issue "Planungskonflikte in der pluralen Demokratie" - jetzt downloaden

Das Special Issue der Fachzeitschrift Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning Vol. 81 No. 5 (2023) befasst sich mit Planungskonflikten in der pluralen Demokratie. Denn der beschleunigte gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische  Wandel konfrontiert pluralistische Demokratien mit intensivierten politischen Kontroversen. In der Konsequenz ist auch die räumliche Planung neu herausgefordert, was die Abwägung konkurrierender Belange,  die Bearbeitung von Konflikten oder den Umgang mit zivilgesellschaftlicher Intervention angeht. Die Zuspitzung von Planungskonflikten hat sich in den vergangenen Jahren idealtypisch am Beispiel vieler Großprojekte gezeigt.