27.10.2017 Annika Mayer

    ARL Kongress am 26./27.04.2018 in München

    Die vollständigen Informationen zum ARL-Kongress finden Sie auf der Website des Kongresses: www.arl-net.de/arl-kongress-2018

     

    19.02.2018 Manja Hangebruch

    Call for Papers für das Schwerpunktheft der Zeitschrift "Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning"

    In wissensbasierten Ökonomien beruht die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen insbesondere auf deren Fähigkeit, neues Wissen zu erzeugen und dieses mit externen Partnern auszutauschen. Lange Zeit wurden in der Raumforschung vor allem permanente Agglomerationen verschiedener Akteure – wie zum Beispiel regionale Cluster – und ihre Rolle für den Austausch von Wissen betrachtet.

    14.02.2018 Ralf Köneke

    Wissenschaftliche Tagung vom 23.-24.05.2018 im Leibnizhaus Hannover

    Falsches Wohnen in der offenen Gesellschaft?

    13. September 2018 FHNW Campus Olten

    Die Tagung rückt die normative Dimension des Wohnens ins Zentrum und fragt, wie Phänomene eines «falschen Wohnens» gesellschaftlich und politisch ausgehandelt werden: Welche Probleme des Wohnens werden verdrängt und welche Formen des «falschen Wohnens» entwickeln sich zu gesellschaftlichen Konflikten? Wie kann Sozialplanung in den Prozessen der Entstehung, Nutzung und Umnutzung von Wohnraum intervenieren?

    Die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) versteht sich als ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft und Praxis, in dem raum- und planungsbezogenes Wissen im Dialog generiert, reflektiert und vermittelt wird. Sie erforscht Räume als Bedingung und Ausdruck gesellschaftlicher Praxis. Organisiert ist die ARL als Netzwerk von Fachleuten für Fragen der Raumentwicklung.

    Für eine neue Arbeitsgruppe der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der Akademie für Raumforschung und Landesplanung

    The fifth meeting of the International Working Group «Spatial and Transport Development along European Corridors: An Example of the Corridor 22, Hamburg–Athens» took place in Sofia, on the 20th and 21st November 2017.

    Bulgaria’s capital Sofia is an important node connecting the national east-west transport relations from the Black Sea with Serbia and FYROM as well as Romania and Greece in the north-south relation. Bulgaria is facing huge challenges in modernizing its transport infrastructure.

    « Was bleibt übrig vom Projekt? Annäherungen, Methoden und tägliche Herausforderungen »

    Einreichung von Vorschlägen für Beiträge bis : Montag, 22. Januar 2018

    Thema:

    An international group of researchers around Prof. Jiřina Jílková and Prof. Lenka Slavíková from the University of Ústí nad Labem (Czech Republic) and Prof. Thomas Hartmann from Utrecht University will investigate and promote collaborations to topics of flood retention on private land in different European countries.


    Picture: fotolia, © mb67

    Die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) versteht sich als ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft und Praxis, in dem raum- und planungsbezogenes Wissen im Dialog generiert, reflektiert und vermittelt wird. Sie erforscht Räume als Bedingung und Ausdruck gesellschaftlicher Praxis. Organisiert ist die ARL als Netzwerk von Fachleuten für Fragen der Raumentwicklung.

    Problemaufriss: Kleinstädte in der raumwissenschaftlichen Aufmerksamkeitslücke

    Seiten