ARL-Kongress 2016: Daseinsvorsorge

16.09.2016 - 17.09.2016
Hannover

Gemeinsame Jahrestagung von ARL und DASL

Die gemeinsame Jahrestagung von ARL und DASL, die vom 16.-17. September 2016 in Hannover stattfinden wird, setzt sich mit der Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse auseinander. Der Auftrag, im öffentlichen Interesse für das gesellschaftliche wie auch individuelle zukünftige Dasein Vorsorge zu treffen, ist zentraler Inhalt raumbezogener Politik und Planung. Ausgestaltung, Herangehensweisen und Steuerungsmöglichkeiten sind immer wieder zu prüfen und an gewandelte Rahmenbedingungen anzupassen. Die Tagung will Plattform für eine aktuelle Positionierung aus Perspektive der Raumwissenschaften und räumlichen Planung sein.

Hintergrund

Angesichts wachsender sozialer Ungleichheit und zunehmender räumlicher Polarisierung stehen Gemeinden, Städte und Regionen vor großen Herausforderungen, Einrichtungen der Daseinsvorsorge zu erhalten und geänderten Anforderungen anzupassen. Sowohl in ländlichen Regionen als auch in Städten und Stadtquartieren machen sich die Auswirkungen des demografischen Wandels, vielerorts abnehmende finanzielle Handlungsspielräume und differenzierte Handlungsbedarfe bemerkbar. Zwar zeigen einige gute Beispiele innovative Lösungswege zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge, und das Thema ist auf der aktuellen Forschungsagenda gut platziert. Dennoch bleiben viele Fragen offen. Zudem sind gesellschaftliche Aushandlungsprozesse notwendig. Angesichts zunehmender Migrationsströme stellt die Versorgung mit angemessenem Wohnraum eine große Herausforderung für die kommunale und regionale Ebene dar. Auch zur Rolle neuer Technologien bei der Bereitstellung öffentlicher Daseinsvorsorge, den Möglichkeiten der Finanzierung und dem Umbau von Infrastruktursystemen gibt es viele offene Fragen. Liegt die Zukunft in der Privatisierung, der Rekommunalisierung oder in neuen Formen der Trägerschaft? Welche Möglichkeiten haben die Stadt- und Raumplanung überhaupt noch, um steuernd einzugreifen? Und werden deren koordinierende Ansprüche politisch und gesellschaftlich unterstützt? Eine gesellschaftspolitische Diskussion wie auch die zielgruppenspezifische und räumlich differenzierte Weiterentwicklung von Fördersystematiken und formellen sowie informellen Planungsinstrumenten scheint erforderlich.

Ziel der Tagung ist es, innovative Steuerungsansätze zu diskutieren und den Denkrahmen für mögliche Leitvorstellungen im Bereich der Daseinsvorsorge neu zu bestimmen. Im Rahmen der Jahrestagung werden drei Themenfelder behandelt:

Anmeldung