Von Ralf Köneke am 21.01.2015 ARL-AKTUELL

ARL-Kongress 2015 am 18. und 19. Juni 2015 im Maternushaus in Köln

Vortragszyklus des Kompetenzzentrums für Raumforschung und Regionalentwicklung in der Region Hannover e.V. in Kooperation mit der Forschungsinitiative TRUST 2015

Seit einiger Zeit erlebt die Stadt, städtisches Leben eine Renaissance. Stadtverantwortliche Planerinnen und Planer, Politikerinnen und Politiker sowie Bürgerinnen und Bürger diskutieren immer häufiger, wie die ihren Interessen angemessene Stadt zu gestalten ist.

Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts stellt Ergebnisse der Experten-Arbeitsgruppe vor

29. Mai in Berlin

Die geplante Neuordnung des Finanzausgleichs allein ist nicht geeignet, um die Ungleichgewichte in der Leistungsfähigkeit der Länder dauerhaft abzubauen.

Das Ihme-ZentrumDas Ihme-Zentrum – Bausünde oder urbanes Wahrzeichen?

Von Beginn an umstritten: Das Ihme-Zentrum, 1975 in Hannover-Linden gebaut, war das einstige Vorzeigeprojekt für hochverdichtetes Wohnen und Arbeiten. Bereits nach kurzer Zeit zogen sich die ersten Gewerbetreibenden zurück, es folgten lange Jahre des Leerstands und Verfalls. Im Februar 2015 wurde das Ihme-Zentrum zwangsversteigert.

„Metropolitan Governance and Spatial Planning. International Perspectives“

Editors: Prof. Panagiotis Getimis / Prof. Karsten Zimmermann

The Institute for Sustainable Urbanism invites proposals for papers for the third annual ISU Talks at Technische Universität Braunschweig on 18 November 2015.

Further information: http://sustainableurbanism.de/wp-content/uploads/2015/05/ISUTalks03_Ruralism_Call-for-Papers.pdf

Wissenschaftler sind die Experten, Kinder sind die Zukunft. Beide gemeinsam können eine Vision für die Zukunftsstadt entwickeln. Im Blog-Projekt von ARL und IRS kommen Schülergruppen mit Experten und Expertinnen beider Einrichtungen ins Gespräch.

Am 19./20.5.2015 findet am Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung (IREUS) der Universität Stuttgart mit Beteiligung der ARL ein Expertenworkshop zum Thema „Vermittlung von und Umgang mit der Komplexität der Folgen des Klimawandels“ statt.

Der neuen Bevölkerungs- und Wohnungsmarktprognose des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zufolge wird die Bevölkerungszahl bis zum Jahr 2035 um 3 Prozent auf 78,2 Millionen Menschen sinken (2012: 80,5 Millionen).

Das Netzwerk Architekturwissenschaft e.V. veranstaltet im November das 2. Forum Architekturwissenschaft, diesmal in Zusammenarbeit mit der Schader-Stiftung und der TU Darmstadt.

Die Tagung nimmt den Gebrauch von Architektur in den Fokus und widmet sich der gebauten Umwelt als Lebenswelt. Das Thema kann aus geistes-, sozial- oder ingenieurwissenschaftlicher Perspektive untersucht werden.

Zur Bearbeitung werden zwei Perspektiven vorgeschlagen.

Logos Logo und Link zur Leibniz-Gemeinschaft Logo "Total E-Quality"-Zertifikat Logo und Link zum Raumwissenschaftlichen Netzwerk 5R Logo und Link zum Kompetenzzentrum